Motto des Monats Oktober

Eine Weile hat uns Corona jetzt so intensiv im Griff gehabt, dass wir das ein oder andere Schulprojekt etwas vernachlässigt haben. So zum Beispiel das  "Motto des Monats" (hier gibt's mehr Infos dazu!). Im Oktober wollen wir mal wieder ein Thema verstärkt in den Blickpunkt rücken und uns damit auseinandersetzen:

"Ich mag keine Menschen, die überall suchen, was sie stört.
Ich mag Menschen, die überall etwas finden, das ihnen gefällt"

(unbekannter Verfasser)

Bei Menschen, die wir schätzen und lieben, fällt es nicht sonderlich schwer, spontan viele gute Eigenschaften zu finden. Richtig schwierig wird es aber bei Personen, die wir nicht so gerne mögen. Doch auch die haben Stärken und Talente, und wenn wir es schaffen, diese zu erkennen und zu würdigen verbessert sich unsere Beziehung - wir können freundlicher miteinander umgehen und erfolgreicher zusammenarbeiten. Daher wollen wir in den nächsten Wochen intensiver an diesem Thema arbeiten.

Außerdem: Grammatik!

Nicht nur im mitmenschlichen Bereich wollen wir ein Thema fächerübergreifend etwas intensiver bearbeiten, es gibt auch im alltäglichen Sprachgebrauch Handlungsbedarf. Auch hier haben wir uns für die nächsten Wochen ein besonderes Ziel gesetzt: Auf grammatisch richtige Begründungssätze achten.

In Gesprächen oder Diskussionen geht es häufig um ein bestimmtes Thema. Zu diesem Thema hat man ja meistens eine eigene Meinung. Solche Meinungen (oder Standpunkte) sind in der Regel für (pro) oder gegen (contra) ein Thema. Musst du deine Meinung gegenüber anderen vertreten, solltest du sie überzeugend formulieren.
Eine Meinung wirkt immer dann überzeugend, wenn du sie ausführlich und logisch erklärst und begründest. Eine solche Begründung, mit der du deine Meinung untermauerst, wird meist durch Konjunktionen eingeleitet: ... weil, ... denn, ... da.

Beispiel: Keiner der Schülerinnen und Schüler in der Klasse 4a hatte Angst vor der Mathearbeit, denn sie hatten zu Hause tüchtig geübt und beherrschten den Stoff.
Uns ist aufgefallen, dass viele Kinder sich mit der Formulierung von Begründungen schwer tun. So erfolgt auf die Frage nach dem "Warum?" gerne ein "Darum!", oder etwa die falsche Verwendung der Konjunktion "wegen" anstelle von "weil". Daher wird uns auch diese Thema in den nächsten Wochen intensiver beschäftigen.
Natürlich dürfen auch Eltern zu Hause diese Themen aufgreifen und die schulische Arbeit weiterführen und vertiefen!

28.09.2020 20:24

Zurück