Motto des Monats November

Auch im November stellen wir wieder besondere Themen in den Mittelpunkt unserer schulischen Bildungs- und Erziehungsarbeit.

"Um Verzeihung bitten" ist eines dieser Themen. Wir alle machen Fehler, stoßen jemand unbeabsichtigt an, beschuldigen jemanden fälschlicherweise, beschädigen aus Versehen das Eigentum anderer oder uns rutscht ein Wort raus, das einen Mitmenschen verletzt. So etwas kommt fast täglich in der Schule vor. Oft ist dann jemand traurig oder sogar richtig zornig und manchmal entsteht daraus auch ein heftiger Streit. Die Situation kann jedoch deutlich entspannt werden, wenn der Verursacher auf seinen Mitmenschen zugeht und sagt: "Oh, das tut mir leid - Es war ein Versehen!" oder vielleicht auch "Das war dumm von mir - wie kann ich es wieder gut machen?"
Ein wichtiges Thema, das für das friedliche Miteinander im Schultag große Bedeutung hat!

Auch aus dem Bereich "Sprachbildung" haben wir uns wieder ein besonderes Thema ausgesucht: Witze erzählen. Wer behauptet, dass Sprachbildung ernst und trocken sein muss? "Lachen und Lächeln sind Tore und Pforte, durch die viel Gutes in den Menschen hinein huschen kann." sagt Christian Morgenstern, und so klappt auch das Sprechenlernen und -üben am besten in einer entspannten, humorvollen Atmosphäre. Kinder lieben Zungenbrecher, Quatschwörter, Reime und Witze, was liegt also näher, als diese tolle Motivation auch für die Entwicklung und Verbesserung ihrer sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu nutzen?

05.11.2020 18:07

Zurück