Elfchen

Gedichte müssen sich nicht unbedingt reimen. Wenn ein Text eine besondere Form oder einen besonderen Aufbau hat, kann er auch als Gedicht angesehen werden. Dies gilt zum Beispiel auch für das sogenannte Elfchen. Das ist ein Gedicht aus elf Wörtern (deswegen "Elfchen"), das in besonderer Form aufgeschrieben wird. Die elf Wörter verteilen sich wie folgt auf 5 Zeilen:

1. Zeile: Ein Wort (eine Farbe oder eine Eigenschaft)
2. Zeile: Zwei Wörter ( ein Gegenstand oder eine Person mit Artikel)
3. Zeile: Drei Wörter (Wo und wie ist der Gegenstand, was tut die Person?)
4. Zeile: Vier Wörter (etwas über sich selbst schreiben)
5. Zeile: Ein Wort (als Abschluss des Elfchens)

Nach diesem Bauplan kann jeder dichten - so auch die Kinder aus der Klasse 4b, die sich mit dieser Gedichtform intensiver befasst haben, woraus natürlich auch ein paar schöne Beispiele erwachsen sind:

Von den letzten drei Elfchen kenne ich leider die Autoren nicht. Sobald ich die Namen erfahre, werden sie genannt!

01.05.2021 19:43

Zurück