Aktuelles

Einschulung der neuen Erstklässler

30.08.2018

Am Donnerstag, den 30.08.2018, war es so weit. Unsere neuen Erstklässler wurden eingeschult. Der Tag begann um 8.30 Uhr mit einem Gottesdienst. Danach fand in der Turnhalle die Einschulungsfeier statt, bei der auch einige Klassen die Erstis willkommen hießen. Die Klasse 2a sang ein Lied, die Klasse 3a führte einen Tanz auf und die Klasse 2b hatte ein kleines Theaterstück einstudiert. Nach der Einschulungsfeier erlebten die Erstklässler noch eine Unterrichtsstunde mit ihrer Klassenlehrerin Frau Langenbach.

Sportfest 2018

13.06.2018

Das diesjährige Sportfest fand am Freiatg den 08. Juni unter schlechten Wettervorassetzungen trotzdem statt und alle wurden belohnt, der Regen blieb aus. Wie in jedem Jahr war die vorbildliche Organisation von Frau Bieler einer der wichtigsten Bausteine unseres Sportfestes, so konnten alle Helfer eingeteilt und organisatorische Vorüberlegungen getroffen sowie das notwendige Aufwärmprogramm ohne Hindernisse Statt finden. Alle Beteiligten hatten einen wunderschönen Tag!

 

Weiterlesen …

Teilnahme am EU-Schulobstprogramm 2018/2019

07.06.2018

Nach einer erfolgreichen Bewerbung nimmt unsere Schule im Schuljahr 2018/2019 zum fünften Mal am EU-Schulobstprogramm teil.

Weiterlesen …

Schulkonzert am 07.03.2017

Schulkonzert

07.03.2017

Hier sind einige Eindrücke von Kindern zum Schulkonzert "Ein Amerikaner in Paris" von G. Gershwin:

 

"Am Dienstagmorgen, den 7.3.2017 fuhren die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b ins Apollo-Theater in Siegen. Als sie mit dem Bus ankamen, mussten sie ein bisschen warten, aber dann ging es los. Alle waren gespannt. Ein Dirigent aus Russland stand mit vielen Musikanten auf einer großen Bühne. Auf einmal kam eine Frau rein. Sie war als Putzfrau verkleidet und sagte: Ah, ihr seid fertig, dann kann ich ja putzen! Obwohl das noch ganz am Anfang war! So hatten wir schon zu Beginn viel Spaß!!!"

 

"Am Anfang kam eine Putzfrau auf die Bühne. Sie wollte putzen, aber sie hat nicht damit gerechnet, dass das Konzert gerade erst anfängt. Sie wollte ganz leise sein, aber sie hat immer wieder dazwischen geredet und die Instrumente vertauscht."

 

"Die Geigen konnten richtig hohe Töne spielen und die Kontrabässe spielten sehr tiefe Töne. Einmal hörten wir Hupen, die klangen richtig echt! ... Ich fand auch lustig, dass der Dirigent komische Bewegungen mit dem Stab gemacht hat. Ich war begeistert, dass man die Instrumente durch die Halle so gut hören konnte. Die Putzfrau sagte einmal, dass die Holzblasinstrumente und die sie gespielt haben, einen Kaffee trinken können. Ich will nochmal dahin."

 

"Danach, als wir uns alle hingesetzt hatten, fing das Theater an. Da war eine Frau als Putzfrau verkleidet. Sie war ein bisschen verrückt. Aber in Wirklichkeit heißt sie Frau Runde. Da waren auch sehr viele Instrumente, kleine und große."

 

"Da war ein großes Orchester, das war toll! Am besten fand ich die Putzfrau, die immer überall putzen wollte. Im Orchester gab es Querflöten, Geigen, Trompeten und noch mehr Instrumente. Der Dirigent hieß Sergej und war ein Russe. ... Die Spieler der Instrumente haben immer aufeinander gehört, das war schön. ... Im ganzen Stück ging es um George Gershwin. Er hat viele Melodien komponiert."

 

"Die Putzfrau hatte einen Computer dabei und an der Wand war eine Leinwand aufgehängt. Die Frau ging an den Computer, drückte eine Taste und auf der Leinwand kam das Bild eines großen Blumenstraußes. Wir haben dazu ein Lied auf französisch im Kanon gesungen - das fand ich sehr schön!"

 

"Es war sehr lustig. Die Instrumente hießen Geigen, Schlagzeug, Oboe und Querflöte. Der Dirigent Sergej aus Russland hatte das Kommando von den Instrumenten. Das Doofe war, dass die Putzfrau immer dazwischen gequatscht hat."

 

"Die Instrumente waren sehr laut, und vor allem waren die Querflöten so laut, dass man sie bis ganz oben hören konnte. Das ganze Orchester reagierte immer schnell. Bei den geübten Sachen durfte man auch mitmachen und die Putzfrau war sehr lustig. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!"

 

"Es war sehr voll. Das Konzert war manchmal laut, aber auch mal leise. Einmal war es so still geworden, dass ich mitten im Stück geklatscht habe. Die Frau Runde fand ich sehr nett. ... Zum Glück musste ich nicht auf die Toilette. Ich frage mich, wie lange die Musiker geübt haben."

 

"Das war sehr schön. ... Man konnte die geübten Musikteile mit Bewegungen begleiten. Das Orchester reagierte sehr schnell - man musste nicht warten, bis alle die Noten finden und sich vorbereiten! Die Putzfrau Frau Runde führte durch das Konzertprogramm."

 

"Ich fand es sehr schön. Als die Putzfrau alles ausfegen wollte, sagte der Dirigent aber: Nein, das geht nicht, die Blasinstrumente brauche ich gleich!"

 

"Es war schön, die Musik live zu hören."

 

"Ich würde mich sehr freuen, wenn ich nächstes Jahr wieder dahin kann."

 

Zurück