Angekündigter Feueralarm

Hallo Kinder und Eltern,

in den letzten Wochen haben alle Schüler mit den Klassenlehrerinnen an der Umsetzung der Regeln im Brandfall gearbeitet. Morgen findet jetzt der angekündigte Probealarm für die gesamte Schule statt. Wir fühlen uns gut vorbereitet und sind gespannt wie lange es dauert, bis alle Kinder und Kollegen das Gebäude sicher verlassen haben. 

In diesem Schuljahr wird es dann auch einen unangekündigten Probealarm geben, um zu sehen, wie gut es auch nach einiger Zeit noch klappt. 

So ist es abgelaufen

Mittlerweile liegt der Probealarm hinter uns und wir können kritisch darauf zurückblicken. Allerdings gibt es nichts kritisch anzumerken - alles lief wie am sprichwörtlichen Schnürchen. Die Schule war nach nur 2 Minuten vollständig evakuiert und alle Klassen befanden sich an den für sie vorgesehenen Sammelstellen außerhalb des Gebäudes. Aber der Reihe nach:

tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm1.JPG

Pünktlich um 9:15 Uhr hat Thomas Velten, einer der Hausmeister, den Alarmknopf im Büro deer Schulleiterin betätigt. Nur wenige Sekunden später kam Bewegung in Flure und Treppenhaus.

tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm2.JPG

Nach etwa 10 Sekunden tauchte die erste Klasse im Foyer der Grundschule auf. Die Bewegungsunschärfe auf dem Bild macht deutlich, wie flott sie auf dem Weg zu ihrem Sammelplatz auf dem Schulhof waren.

tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm3.JPG

Die dritten und vierten Klassen verließen das Gebäude zum Schulhof hin ...

tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm4.JPG

... das erste und das zweite Schuljahr gingen durch den Vordereingang hinaus. Nach knapp 10 Minuten hatten alle Schülerinnen und Schüler das Gebäude verlassen und an ihren Sammelstellen Aufstellung genommen - erstes und zweites Schuljahr an der Bushaltestelle, die 3. und 4. Klassen in sicherer Entfernung auf dem Schulhof. Die Klassenlehrerinnen hat ihre "Schäfchen" unter Aufsicht und ihre Klassenbücher unter dem Arm - so wie's gefordert ist.

tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm5.JPG tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm6.JPG

Hausmeister und die Schulleiterin, Felicitas Todd, überzeugten sich, dass alle Personen das Gebäude verlassen hatten und alle Türen und Fenster geschlossen waren.

tl_files/artikel/G.Bieler/Feueralarm/Alarm7.JPG

Insgesamt eine erfolgreiche Aktion, so resümierten die beiden anschließend. Einziger Kritikpunkt: Es waren nicht in allen Klassenräumen alle Fenster geschlossen worden und auch die Eingangstüren zur Schule standen noch offen. Es geht also noch besser - wahrscheinlich aber nicht schneller, 10 Minuten für eine totale Evakuierung erscheinen unschlagbar.

Wir sind gespannt auf die nächste Alarmübung, die ja dann unangekündigt erfolgt!

14.09.2020

Zurück