Motto des Monats

Schule ist nicht nur ein Ort der Bildung, an dem man Lesen, Schreiben und Rechnen lernt. Ebenso wichtig ist die Erziehung von jungen Menschen ….. „auf der Grundlage des Grundgesetzes und der Landesverfassung. Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung. Die Jugend soll erzogen werden im Geist der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, zur Verantwortung für Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat, zur Völkergemeinschaft und zur Friedensgesinnung.“ (siehe auch Schulgesetz § 9)

tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Team [800x600].jpg tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Haende [800x600].jpg

Schule ist Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens. Ein gutes Miteinander ist uns darum wichtig und daran arbeiten wir jeden Tag - damit alle sich an diesem Ort wohlfühlen. Teil dieser Arbeit ist unser "Motto des Monats". Jeden Monat wird ein neues Motto ausgegeben, auf das wir in den nächsten Wochen ganz besonders unser Augenmerk legen wollen, denn oft sind es Kleinigkeiten, die gegenseitige Wertschätzung erlebbar und so den gemeinsamen Alltag noch freundlicher machen.

tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Bitte [800x600].jpg tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Gfruessen [800x600].jpg

Dabei geht es um Themen wie Toleranz, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Umweltbewusstsein oder ähnliches. Das Thema wird in allen Klassen ausführlich besprochen und es werden Handlungs- und Verhaltensempfehlungen daraus entwickelt. Damit die guten Vorsätze nicht so leicht vergessen werden, hängen an der Eingangstür der Schule und in allen Klassenräumen Schilder, auf denen das Motto des Monats in Wort und Bild anschaulich dargestellt ist.

tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Gespraechspartner [800x600].jpg tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Klopfen [800x600].jpg

Als wir neulich Interviews mit den Kids durchgeführt haben stellte sich heraus, dass nicht alle zu Hause von dieser Aktion berichten. Das ist schade, denn das Elternhaus könnte ein weiteres prägendes Lernfeld für die angestrebten sozialen Kompetenzen bilden, wenn die Eltern mit ihren Kindern darüber reden und sie in ihrem positiven Verhalten bestärken.

tl_files/artikel/G.Bieler/Motto des Monats/Aufgaben [800x600].jpg

Im Text verteilt sind übrigens die Bilder zu den Themen, die bisher schon abgehandelt wurden.

Und diese Themen liegen demnächst noch an:

Schulgottesdienst

Da wir eine katholische Grundschule sind, pflegen wir den engen Kontakt zur katholischen Kirchengemeinde Sankt Laurentius. Um auch unseren Schülerinnen und Schülern einen möglichst niederschwelligen Kontakt zur Kirche zu ermöglichen, findet jeden Mittwoch in der ersten Stunde bei uns in der Turnhalle ein Schulgottesdienst statt. Dieser wird in der Regel von Pastor Monka gestaltet, einmal monatlich kommt auch sein evangelischer Kollege Pastor Münker zu uns. 

Da Gottesdienste auch viel von der Musik leben und so erst stimmungsvoll werden, sind wir sehr dankbar, dass die Gruppe Soli Deo die Schulgottesdienste mit viel Einsatz so richtig lebendig werden lässt!

Die Teilnahme an den Schulgottesdiensten ist generell freiwillig, eine anderweitige Betreuung findet in dieser Zeit jedoch nicht statt.

Schulobst

Unsere Schule nimmt schon seit vielen Jahren am EU-Schulobstprogramm NRW teil. Dieses Projekt soll dabei helfen, Kinder regelmäßig mit Obst und Gemüse zu versorgen und so eine gesunde Ernährung zu gewährleisten sowie Kinder "auf den Geschmack" zu bringen. Weiter Infos finden Sie hier

tl_files/artikel/G.Bieler/Obst1.JPG tl_files/artikel/G.Bieler/Obst2.JPG

Jeden Dienstag werden wir vom Demeter-zertifizierten Birkenhof in Wilgersdorf beliefert. Darauf sind wir besonders stolz, denn damit ist unser Schulobst nicht nur aus Bioanbau, sondern wo immer möglich auch regional. Am Morgen der Lieferung treffen sich dann unsere engagierten "Obsteltern" in der Schulküche, um das Obst zu waschen und zu portionieren. Jeder Klasse wird dann eine Schüssel mit mundgerecht vorbereitetem Obst zugeteilt. Die Menge richtet sich nach den Vorgaben des Programms: Es steht pro Ausgabetag jedem Kind ca. 100 Gramm frisches Obst zur Verfügung. Ausgabetage sind bei uns Dienstag bis Donnerstag. 

Um auch die Kinder einzubeziehen hat jede Klasse einen Obstdienst. Diese Kinder holen die Obstschüssel für ihre Klasse morgens aus der Küche ab und bringen sie mittags dorthin zurück - natürlich gehört auch das Spülen der  Schüssel dazu. In den langen Jahren unserer Teilnahme am Projekt haben wir festegestellt, dass auch Kinder, die sonst eher "Vitamin-Muffel" sind, hier gerne zugreifen - in der Gemeinschaft macht Essen einfach mehr Spaß und der ein oder andere hat hier schon ein neues Lieblingsobst für sich entdeckt. Wir bedanken uns ganz besoners auch bei den fleißigen Helferinnen, ohne die die Durchführung dieser tollen Sache zum Wohle aller unserer Schülerinnen und Schüler nicht möglich wäre! 

tl_files/artikel/G.Bieler/Obst3.JPG

... und dann heißt es: Zugreifen!

tl_files/artikel/G.Bieler/Obst4.JPG tl_files/artikel/G.Bieler/Obst5.JPG

... und manchmal sieht das Angebot auch so aus:

tl_files/artikel/G.Bieler/Obst6.JPG

„Zurück und in die Zukunft – Siegen-Wittgenstein in 50 Jahren“

Die Klasse 4a hat unter der Leitung des Klassenlehrers Herr Schöpe am Schülerwettbewerb „Zurück und in die Zukunft – Siegen-Wittgenstein in 50 Jahren“ teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler haben im Kunstunterricht Zeichnungen erstellt, wie die Sehenswürdigkeiten der Stadt Siegen ihrer Vermutung nach in 50 Jahren aussehen würden. Die Kinder hatten dabei eine Menge Spaß. Der „Dicke Turm“ wurde beispielsweise als Boulderturm mit Regenbogenrutsche umfunktioniert und die City Galerie bekam neue Geschäfte. Zwei Kinder stellten sogar eine Collage aus einem Karton her, in der sie das Siegufer in 50 Jahren darstellten. In der Vorstellung der Kinder würde das Siegufer der Zukunft eine Glasbrücke haben sowie einen E-Boot-Verleih und einen Verbindungslift zwischen Ober- und Unterstadt. Der unverblümte Blick in die Zukunft lässt die Architekten und Ingenieure von morgen erahnen. Die Klasse 4a ist nun frohen Mutes, den Schülerwettbewerb zu gewinnen.

Wenn alle dei Daumen drücken klappt das ganz sicher Lachend

Echtkuh-L

Die Klasse 4a hat unter der Leitung des Klassenlehrers Herr Schöpe in diesem Jahr an der Aktion „ECHTKUH-L“ teilgenommen. Bei dieser Aktion ging es um Lebensmittel aus der Region und das die Schülerinnen und Schüler lernen, wie saisonales Obst und Gemüse geerntet, verarbeitet und verbraucht wird. Dazu haben sie sich in Kleingruppen am Birkenhof getroffen, um die Bauern vor Ort zu fragen, welche Obst- und Gemüsesorten im jeweiligen Kalendermonat genutzt werden. Mithilfe dieser neu erworbenen Erkenntnisse erstellten sie im Unterricht einen Saisonkalender mit Portfolios von Obst- und Gemüsesorten der Region sowie Rezepten dazu für das Jahr 2018. Der Saisonkalender 2018 kann von allesn Interessierten in DIN A3 über Herr Schöpe bestellt werden.

Ein Beispiel kann vor dem Klassenaum der 4b angeschaut werden. 

Spielen macht Schule

Unsere Schule wurde für das Konzept im Wettbewerb "Spielen macht Schule" 2016 ausgezeichnet und erhielt die Ausstattung für ein Spielzimmer, welches im Verwaltungstrakt für alle Schüler eingerichtet wurde. Damit kann und soll dem klassischen Spielen des Schulalltags mehr Raum gegeben werden.

Frau Thimm nutzt dies intensiv in der von ihr eingerichteten Spiele-AG und auch alle anderen KlassenlehrerInnen leihen hier gerne für Freiarbeitsphasen Spiele und Spielideen für ihre Klasse aus... Lachend

Marburger Konzentrationstraining

Beim Marburger Konzentrationstraining geht es darum mit verschiedenen Übungen die Feinmotorik, Wahrnehmung, Merk- und Denkfähigkeit sowie das Kurz- und Langzeitgedächnis zu trainieren. Diese Aufgaben werden immer in einer Kleingruppe von maximal 6 Schülern bearbeitet, um eine hohe Effektivität und größt möglichen Lernzuwachs zu sichern. 

Hauptziel ist es immer wieder, dass die Kinder sich einer bestimmten Sache bzw. Aufgabe gezielt zuwenden, dabei bleiben, Unwichtiges ausblenden lernen und Arbeitsaufträge in angemessener Zeit bearbeiten lernen. 

Sollten Sie hier einen Bedarf bei Ihrem Kind sehen, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die zertifizierte Kollegin der OGS Frau Schäfer (Tel. 02737-986160) oder an unsere sozialpädagogische Fachkraft für die Schuleingangsphase Frau Thimm.

Literaturtipp: https://marburgerkonzentrationstraining.de/Literatur.php

Computerunterricht

Der richtige Umgang mit dem PC wird bald so elementar sein wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Im BildungsCenter erwerben die Kinder leicht und spielerisch Grundkenntnisse und Fertigkeiten in allen Bereichen des Computers wie Textverarbeitung (Word),Desktop Publishing (Kombination von Text und Grafik),Multimedia, Grafiken (Erstellen und Bearbeiten), Tabellenkalkulation (Excel), Datenbanken und Betriebssystem (Windows). Sie erstellen z.B. ihre eigene Website mit HTML oder recherchieren für das nächste Referat im Internet oder im Multimedialexikon Encarta.

Die Kurse sind auf die jeweilige Altersgruppe der Kinder abgestimmt und werden mit maximal 6-10 Teilnehmern durchgeführt. Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit der Kids werden zusätzlich gefördert. Dies wird durch Herrn Carsten Goerge auch bei uns an der Katholischen Grundschule in diesem Jahr wieder angeboten. Infomaterial plus Anmeldebogen wurden in der Klasse verteilt und bei Bedarf könnnen diese auch nochmals bei der Schulleitung angefordert werden. 

Im Kurs werden mit den Kindern zudem Themen besprochen, die Inhalt des NRW-Medienpasses sind. Laut unserer Ministerpräsidentin gehören Computer und Internet zum Leben der Kinder wie Schulbücher. Der Kurs soll altergerechte Anwender- und Medienkompetenz vermitteln. 

 

Weitere Infos erhalten Sie auf der Homepage des BildungsCenter Siegen: http://bc-si.de

Ansprechparter ist Herr Dr. Carsten Goerge 

Tel. 02 71 - 250 22 30 oder anfrage@bc-si.de

GUT für Schulen

Die Katholische Grundschule Rudersdorf ist bereits zum dritten Mal mit einem Projekt der Offenen Ganztagsschule bei "Gut für Schulen" ausgezeichnet worden. Der mit einem Preisgeld dotierte Wettbewerb der Sparkasse wird alle 2 Jahre für die Grundschulen angeboten.

Jede Schule kann sich mit einem für ihre Schüler nützlichen Projekt bewerben.

Unseren ersten Preis gewannen wir mit der Einrichtung der Hochbeetes und dem Insektenhotel 2012.

Das zweite Mal wurden wir 2014 mit der Idee der Villa Kunterbunt (Bauwagen) ausgezeichnet.

Im Jahr 2016 bekamen wir für die Einrichtung der Umwelt-AG weitere finanzielel Unterstützung. 

 

Klimaschutzpreis

Bereits zum zweiten mal wurde unsere Umwelt-Ag mit dem RWE Klimaschutzpreis ausgezeichnet. 

Hier war es wichtig durch schulinterne Projekte das Umweltbewusstsein der Schüler zu schärfen, den Umgang mit wertvollen Energieressourcen und anfallenden Wertstoffen zu erlernen und dies auch mit in die Familien zu tragen. 

Besonders unterstützt haben unsere Schüler bei diesen Projekten Frau Kühn, Frau Mockenhaupt und Frau Schäfer. Die von den Mitarbeitern der OGS entwickelten Konzepte und zusammengestellten Lerninhalte knüpfen an die während des Schulvormittags vermittelten Inhalte des Sachunterrichts an.